Als der Hass die Liebe ersetzte

Es war einmal der Hass, er war der kleine Bruder der Liebe, doch im Gegensatz zu dieser war er nur klein und nirgends ein gern gesehener Gast.

Jeder wollte nur seine Schwester spüren, wenn die Liebe die Menschen besuchte, waren diese glücklich und wollten sie für immer behalten. Für den Hass, war kein Platz im Herzen, er durfte nicht einmal ein kleines Stückchen besitzen um dort zu wohnen.

Da schmiedete der Hass einen Plan, er wollte die Liebe vertreiben, um ihren Platz einnehmen zu können. Er war sich im Klaren, dass er allein zu schwach war um die Liebe zu besiegen, denn diese hatte viele Verbündete mit denen sie das Herz der Menschen teilte. Vertrauen, Glück und Fröhlichkeit waren die Freunde der Liebe und halfen dieser, stets im Bewusstsein der Menschen zu bleiben. Der Hass hingegen hatte keine Freunde, er beschloss jedoch sich Hilfe zu holen und fand diese schließlich in der Eifersucht, dem Misstrauen und dem Neid. Die Eifersucht zwängte sich ins Herz der Menschen und veranlasste sie dazu, auf alles und jeden eifersüchtig zu sein und so die Beziehung unangenehm zu gestalten. Das Misstrauen, angestiftet vom Hass überfiel die Menschen und brachte sie dazu sich gegenseitig zu misstrauen und sich anzulügen. Langsam wurde die Liebe geschwächt, sie wurde stückweise durch den Hass ersetzt. Schlussendlich kam noch der Neid hinzu, die Menschen konnten sich nicht mehr für den Partner freuen, es kam immer öfter zu Streitigkeiten. Bis eines Tages die Liebe gänzlich verschwand und der Hass ihren Platz im Herzen einnahm, zusammen mit der Eifersucht, dem Neid und dem Misstrauen, damit die Liebe nie mehr eine Chance hatte. So ging es Herzen für Herzen, der Hass ersetzte die Liebe, die Eifersucht das Glück, das Misstrauen, das Vertrauen und der Neid, die Fröhlichkeit. Schlussendlich kam jedoch der Tag an dem kein Herz mehr übrig war, wo die Liebe regierte. Dem Hass wurde schmerzlich bewusst, dass er nur durch die Liebe überleben konnte, denn hassen konnten nur Menschen, die zuvor einmal geliebt haben und die Spuren der Liebe noch in sich trugen. Er musste sich zurückziehen und der Liebe wenigstens kleine Stücke der Herzen wieder zurückgeben. Die Liebe schaffte es sich bei manchen Herzen wieder durchzusetzen, bei einigen jedoch, war der Hass so tief verankert, dass er Narben hinterlassen hatte, die verhinderten, dass die Liebe sich dort wieder verbreitete. Bei anderen Herzen, war es das Misstrauen, welches so tief saß, dass die Menschen den Glauben an die Liebe verloren hatten. Dann gab es auch noch die Eifersucht, sie verhinderte zwar den Einzug der Liebe nicht, vergraulte diese aber schnell wieder, wenn sie versuchte sich in den Herzen der Menschen zu verbreiten. Die Liebe kämpfte weiter und verzeichnete viele Siege, einige Herzen jedoch waren so vom Hass gezeichnet, dass sie es nicht schafften, jemals wieder zu lieben.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s