Fassungslos

Tränen. Hass. Für euch alle. Die sich an der Hilflosigkeit anderer laben. //

Aber

ich bete.

Für euch alle.

Geschunden und getötet.

Meine Liebe gehört euch. Meine Kraft gehört euch.

Ich werde kämpfen.

Für euch. Und für mich.

Schrei mich an, verletze mich, wirf mich zu Boden. //

Fessel uns, verbiete uns zu sprechen, schlag uns ruhig. /

Sperr mich ein, beleidige mich, nimm mir meinen Atem. //

Vergewaltige unsere Seele, spuck uns an. /

Ich stehe immer noch. //

Wir stehen immer noch. /

Ihr sinkt so schnell, doch wie tief kann es gehen? //

Nimm dir alles. Unsere Würde und unseren Stolz. /
Doch die Seele bleibt unversehrt und frei, egal wie schwer eure Fesseln sind. //

Schwarzer Drache

Das Blut tropft langsam von der Spitze seines Schwerts, welches er dir eben noch in deinen Bauch gerammt hat. Es ist ihm egal wie laut du schreist, ob dein Herz aufhört zu schlagen oder ob du jemals wieder die Worte „Ich liebe dich“ sagen kannst.

Er steht da und sieht dich mit einem dämonischen Grinsen an.

„Wer wird dir wohl die letzte Ehre erweisen?“, fragt er zynisch. „Du bist in einer Welt geboren in der deine Fesseln dich quälen, ich bin hier um dich zu befreien, wehr dich nicht. Willst du noch irgendetwas sagen, bevor du stirbst?“

„Ja, ich hasse euch alle.“