Rache ist kein guter Dünger

Du hast meine Rose einfach gepflückt.

Sie ausgerissen.

Ihre Schönheit ging, als du sie unachtsam in die Tasche gesteckt hast.

Ich dachte, dass das Loch, welches du in der Erde hinterlassen hast, niemals mehr dazu dienen könne einer anderen Blume ein Zuhause zu bieten.

Doch ich habe gesät, immer und immer wieder.

Und eines Tages sehe ich einen kleinen Sprössling. Er hat nichts Schönes an sich. Es ist keine Rose.

Er ist klein, aber er wächst.

Ich pflege ihn.

Ich halte daran fest.

Und wenn es soweit ist, warte ich auf dich. Voller Sehnsucht. Ich warte darauf, dass du nochmal zurück kommst, um sie zu pflücken. Darauf, dass ich dich von weitem sehe und die Vorfreude in mir aufkeimt.

Diesmal bin ich gewappnet.

Dein Blut wird fließen.

Diesmal werde ich meine Blume damit gießen.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s