Kurzmitteilung

Ich, du und wir – Mitternachtsgespräch

Was los?

Hab ich dir weh getan?

Nein, nein… ich bin nur nachdenklich. Vielleicht hätten wir das nicht tun sollen. Nicht schon wieder,  ich meine jetzt wird alles nur noch schlimmer!

     Ich musste schmunzeln und entschied mich eine Zigarette anzuzünden.

Magst du auch eine?
Warum drehst du dich jetzt weg?

Ich fühle mich so verletzlich…

Warum? Es muss doch keiner wissen. Nur du und ich. Ein schmutziges Geheimnis sozusagen.

Ich kann das nicht. Ich möchte das nicht, ich habe es dennoch getan.

So sind Menschen nun mal. Sie bereuen Dinge. Dinge die sie im Grunde doch schon immer wollten.

Ich bin schwanger. Von dir. Ich will es wegmachen lassen.

Willst du jetzt eine Einverständnis? Ich geb dir keine.

Aber was soll ich machen. Jeder würde es wissen. Alle über uns reden. Ich bin keine Mutter.

Noch nicht. Du wirst in diese Rolle reinwachsen. Wenn du es willst.

Nein. Ich kann nicht.

Du nicht. Wir schon.      

Ich will das nicht. Es soll aufhören.

     Wir kuschelten noch ein bisschen, ehe wir einschliefen..

Kurzmitteilung

Schatten der Vergangenheit

Ich war Sonne,

Liebe,

Lust.

Auf der Suche nach Frühling,

deine Wolken haben mich nicht gestört.

Vertrauen gesät,

wo Misstrauen wuchs.

Doch du hast dieses Spiel begonnen,

jetzt bist du weg.

Ich spiele weiter,

es leiden andere.

 

Doch eines schwor ich mir:

 

Bevor du gewinnst,

beende ich das Spiel!

 

Kurzmitteilung

Wie Papierschiffchen im Wasser.

Schwankend und kenternd.

Stehen wir hier und warten.

Auf unsere Flut, 

die uns fortspült 

und mitreißt. 

Zitternd und nass

erheben wir uns aus dem Wasser,

nur um kraftlos wieder zurückzusinken.  

Es war.

Es ist.

Es wird nie mehr sein.                  

So wie es war.

So wie es ist.   

Kurzmitteilung

Frohe Weihnachten =)

an ALLE.

mit Familie.

oder ohne.

an alle Tiere.

die heimatlosen

und versorgten.

an alle Menschen.

die alleine sind.

an alle Glücklichen.

oder verzweifelten.

ich denk an euch.

und wünsche nur das Beste 🙂

 

Denn Liebe soll jeder kriegen,

der bereit ist Liebe zu geben … ❤

 

Gebt nie auf,

es gibt immer jemanden der an euch denkt =)

 

Clementine ….

Kurzmitteilung

Zahlen oder Bezahlen?

Was bist du bereit zu geben?

Nichts, dein Leben, deine Seele, dein Lachen, deine Tränen oder  deine Anstrengung…

Was ist das alles wert, wenn es keinen Mensch gibt,

der dies alles zu schätzen weiß?

Wer bist du meine Ängste und Erwartungen,

meine Hoffnung, meine Liebe, mein Handeln

zu beurteilen?

Wo bist du in wichtigen Augenblicken,

wenn alles zerbricht und alles sinnlos erscheint…

Denkst du an mich,

so aufrichtig wie ich?

Welchen Preis bist du bereit zu zahlen? …

Zahle ich mit Gold und du mit Bronze?

Bezahle ich mit Enttäuschung?

Entscheide dich oder es wird für dich entschieden …

Kurzmitteilung

Als du gegangen bist, hast du nicht einfach einen Abschnitt meines Lebens verlassen.
Du gingst und hast mich dabei bestohlen. Hast mir die Gabe zu lieben genommen.
Stattdessen hast du Angst und Misstrauen gesäht, es wächst und gedeiht prächtig.
Angst ist ein ständiger Begleiter, er reißt tiefe Wunden in meinen Rücken.
Doch ich werde kämpfen, wenn nicht für die Liebe, dann doch für die Hoffnung und die
Kraft die in mir steckt.

Drück mich tausend Mal zu Boden,
ich stehe tausendundeinmal wieder auf.

Immer ein kleines Stückchen stärker und doch auf eine kindliche Art und Weise getroffen.
Du warst nicht der erste Mensch der mich verletzt hat und wirst auch nicht der letzte bleiben.

Und doch werde ich kämpfen.

Sterbe ich, so will ich nicht kampflos aufgegeben haben.

Besiege meinen Körper, doch mein Geist lebt weiter.

 

Kurzmitteilung

„ Gib dir einen Ruck, du musst auch mal wagen können. Ohne Risiko gibt es auch keine Chance auf ein Happy End“

„ Man muss seinen Verstand nutzen, abwägen und sich entscheiden! Risiko gibt nur Verletzungen und diese wiederum Narben. Schau     dich an, du bist voll davon und viele heilen erst gar nicht ab.“

„ Alles Zeichen dafür, dass ich gelebt und geliebt habe. „

„ Und gelitten hast! Denk doch mal vernünftig nach, du könntest makellos und wunderschön,   unversehrt und unangetastet sein, ganz ohne Schmerz und Kummer. Hättest du einfach mal auf mich gehört!“

„ Was habe ich davon unversehrt zu sein? Wenn nichts verletzt, so kann auch nichts heilen. Ohne   Hass keine Liebe und ohne Kummer kein Glück. „

„  Liebe, Hass und Kummer, all das kannst du doch steuern! Nichts als eine Abfolge von Abläufen im Körper! Wage nicht, gewinne nicht, aber verliere nichts… „

„ Ich werde leiden und hassen, mir schwören mich nie wieder zu verlieben. Ich werde verletzt sein und voller Kummer…“

„Siehst du! Dann lass mich auch diesmal wieder gewinnen und alles ist gut…!“

„… und doch gibt es einen Unterschied. Ein Blick, ein Moment, eine Geste, eine Berührung und all der Kummer und Hass ist vergessen. All dies lässt meine blutenden Wunden zu Narben werden und verwandelt tiefen Hass in vertraute Liebe. Der einzige Unterschied besteht darin, dass ich liebe. Und dass nicht mit Verstand, sondern mit Herz…“

https://i0.wp.com/lh5.ggpht.com/_YpZ-hODC_e0/TS8yoYVoRHI/AAAAAAAAA5I/fx3PD3RxWhg/heart%20vs%20brain_thumb%5B9%5D.png